Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Krach bei der AfD: Petry will nicht in die Fraktion
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Krach bei der AfD: Petry will nicht in die Fraktion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 25.09.2017
Anzeige
Berlin

Nur wenige Stunden nach dem Erfolg bei der Bundestagswahl sind die innerparteilichen Konflikte in der AfD eskaliert. Die Vorsitzende Frauke Petry erklärte in Berlin, sie wolle der Fraktion ihrer Partei nicht angehören. Anschließend verließ sie eine gemeinsame Pressekonferenz mit den Spitzenkandidaten Alice Weidel und Alexander Gauland. Weidel forderte Petry daraufhin auf, den Parteivorsitz niederzulegen und die AfD zu verlassen. AfD-Vorstandsmitglied André Poggenburg sagte, nur so könne Petry „einem Antrag auf Parteiausschluss zuvorkommen“.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Wahlerfolg der AfD hat EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker dazu aufgerufen, den Argumenten der Populisten in Europa die Stirn zu bieten.

25.09.2017

Kanzlerin Angela Merkel hat angesichts der anstehenden schwierigen Verhandlungen über eine neue Bundesregierung vor Gedankenspielen über eine vorgezogene Neuwahl gewarnt.

25.09.2017

Der Wahlerfolg der AfD beunruhigt die deutsche Wirtschaft. Während der Deutsche Industrie- und Handelskammertag vor Ausländerfeindlichkeit warnt und eine rasche Regierungsbildung fordert, wird VW-Chef Matthias Müller deutlicher.

25.09.2017
Anzeige