Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Krisentreffen zur Zukunft von Verfassungsschutzchef beendet
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Krisentreffen zur Zukunft von Verfassungsschutzchef beendet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 13.09.2018
Berlin

Die Parteichefs der großen Koalition haben ihr Krisentreffen wegen des Streits um den Präsidenten des Bundesverfassungsschutzes, Hans-Georg Maaßen, beendet. SPD-Chefin Andrea Nahles und der CSU-Chef, Bundesinnenminister Horst Seehofer, verließen nach etwa eineinhalb Stunden das Bundeskanzleramt. Ergebnisse der Beratung mit Kanzlerin Angela Merkel wurden zunächst nicht bekannt. Die SPD fordert von Merkel, für Maaßens Ablösung zu sorgen. Auslöser waren dessen umstrittene Aussagen zu den Ereignissen in Chemnitz. Seehofer hat sich hinter Maaßen gestellt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Verfassungsschutz-Präsident Maaßen weist eine politische Nähe zur AfD strikt zurück. Mit Abstand am häufigsten hat er mit Unionsvertretern gesprochen. Mit Linken-Politikern waren es fast dreimal so viele Unterredungen wie mit der AfD.

13.09.2018

Die Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli (SPD) hat am Donnerstag unter Tränen eine Sitzung des Abgeordnetenhauses verlassen. Vorangegangen war eine Diskussion um einen Tweet zu den rechten Ausschreitungen in Chemnitz.

13.09.2018

Nachdem Bundesinnenminister Horst Seehofer Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen den Rücken stärkt, fordert die SPD-Spitze von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) die Ablösung von Maaßen. Noch am Donnerstagnachmittag soll ein Krisentreffen stattfinden.

13.09.2018