Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Künftiger Philippinen-Präsident bedroht korrupte Beamte mit dem Tod
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Künftiger Philippinen-Präsident bedroht korrupte Beamte mit dem Tod
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 04.06.2016
Anzeige
Davao

Der umstrittene künftige Präsident der Philippinen, Rodrigo Duterte, hat korrupte Polizei-Offiziere mit dem Tod bedroht. Beamte, die der Bestechlichkeit oder des Drogenhandels schuldig seien, müssten freiwillig zurücktreten oder sterben, sagte Duterte heute vor etwa 300 000 Anhängern in seiner südphilippinischen Heimatstadt Davao. „Ich spaße nicht, ich werde euch alle töten“, fügte er hinzu. Erst vor wenigen Tagen hatte Duterte Morde an Journalisten in manchen Fällen für gerechtfertigt erklärt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Umfeld einer Rechten-Demo in Dortmund verletzen Linksautonome drei Polizisten. Die hatte fast 5000 Beamte aus ganz Deutschland zusammengeholt, um ein Aufeinandertreffen zwischen gewaltbereiten Linken und Rechten zu verhindern.

04.06.2016

In Dortmund haben mehrere tausend Menschen gegen einen Aufmarsch von Rechtsextremisten demonstriert.

04.06.2016

Bundespräsident Gauck soll sich entschlossen haben, trotz bester Chancen auf eine Wiederwahl nicht mehr anzutreten. Ganz überraschend käme das nicht. Eine Nachfolge-Suche dürfte schwierig werden - die Verhältnisse zwischen den Parteien sind derzeit recht delikat.

05.06.2016
Anzeige