Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Kurz nennt Seenotretter in einem Atemzug mit Schleppern
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Kurz nennt Seenotretter in einem Atemzug mit Schleppern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:51 13.10.2018
Berlin

Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz hat privaten Seenotrettern im Mittelmeer vorgeworfen, Migranten in die Mitte Europas bringen zu wollen. Der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ sagte Kurz: „Es kann doch nicht sein, dass ein paar Nichtregierungsorganisationen das klare Ziel der 28 Staats- und Regierungschefs in Europa konterkarieren. Und das nicht nur mit dem Ziel, Leben zu retten, sondern gemeinsam mit den Schleppern Menschen nach Mitteleuropa zu bringen.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der Bayernwahl könnte die CSU von den Grünen abhängen. Das hat mit Söders Fehlern zu tun. Aber auch mit dem neuen Stil der früheren „Sowjet-Kavallerie“.

13.10.2018

Pastor Andrew Brunson ist zurück in Amerika. Im Weißen Haus trifft er Donald Trump. Und äußert einen ungewöhnlichen Wunsch für den Präsidenten.

13.10.2018

Die USA haben nach den Worten von Präsident Donald Trump keine Gegenleistung für die Freilassung des US-Pastors Andrew Brunson in der Türkei erbracht.

13.10.2018