Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Lage in Idomeni explosiv - Sturm in der Ägäis hält Flüchtlinge auf
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Lage in Idomeni explosiv - Sturm in der Ägäis hält Flüchtlinge auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:24 24.03.2016
Anzeige
Athen

Im griechischen Flüchtlingslager von Idomeni an der von Mazedonien abgeschotteten Grenze werden die Menschen immer verzweifelter. Und wütender. Sie fürchte, es könnte zu einer Explosion kommen, sagte die Sprecherin des griechischen Roten Kreuzes aus Idomeni, Despoina Filippidaki. Einige Migranten blockierten Straßen und die humanitäre Hilfe könnte nur unter schwierigsten Bedingungen verteilt werden, fügte sie hinzu. Unterdessen hielt ein starker Sturm in der Ägäis Flüchtlinge davon ab, von der Türkei aus in Schlauchbooten Richtung Griechenland überzusetzen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Spitze der AfD im Saarland soll Kontakte zu Rechtsradikalen unterhalten haben. Die Vorgänge hat der Bundesvorstand der Partei untersucht - und den Landesverband nun kurzerhand aufgelöst.

25.03.2016

Der AfD-Bundesvorstand hat die Auflösung des saarländischen Landesverbandes beschlossen. Das teilte die AfD in Berlin mit.

24.03.2016

Im Flüchtlingslager von Idomeni wächst die Wut. Die Menschen wollen nach Norden. Aber durch den Stacheldraht an der mazedonischen Grenze ist kein Durchkommen. Hilfsorganisationen warnen vor einer Explosion.

25.03.2016
Anzeige