Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Lammert verlangt Konsequenzen aus Berliner Anschlag
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Lammert verlangt Konsequenzen aus Berliner Anschlag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:49 19.01.2017
Anzeige
Berlin

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat einen Monat nach dem islamistischen Anschlag von Berlin eine besonnene und konsequente Reaktion des Staates angekündigt. Die Erkenntnisse über den als Gefährder bekannten Attentäter „zwingen uns, die Sicherheitsarchitektur in unserem Land zu überdenken“, sagte Lammert in einer Gedenkrede im Bundestag. Zugleich warnte er, Menschen wegen ihrer Herkunft oder Religion in Sippenhaft zu nehmen „für terroristische Gewalt, vor der sie vielfach selbst geflohen sind“. Die Muslime im Land rief er zur Auseinandersetzung mit ihrer Religion auf.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor gut einem Monat hat der islamistische Lkw-Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt in Berlin Deutschland erschüttert. Der Bundestag gedenkt der Opfer - und sein Präsident findet klare Worte.

19.01.2017

Einen Monat nach dem Terroranschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt hat Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) Änderungen im Sicherheitsbereich angemahnt. Es müsse die Balance zwischen Freiheit und Sicherheit gewahrt werden. Die Bekämpfung gelte dem Fanatismus, nicht dem Islam.

19.01.2017

Die CDU-Politikerin und Juristin Michaela Noll ist neue stellvertretende Bundestagspräsidentin.

19.01.2017
Anzeige