Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Libyer töten mindestens zwölf Ägypter nach tödlichem Streit
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Libyer töten mindestens zwölf Ägypter nach tödlichem Streit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:35 28.04.2016
Anzeige
Kairo

Als Vergeltung für die Tötung von drei Schleppern haben deren Angehörige mindestens ein Dutzend ägyptische Migranten in Libyen getötet. Vorausgegangen sei ein Streit in der nördlichen Stadt Bani Walid zwischen den illegal Eingereisten und den libyschen Menschenschmugglern um deren Bezahlung, sagte ein Mitglied des Stadtrates der dpa. Bei der Auseinandersetzung hätten die Ägypter die Schlepper umgebracht. Nachdem die Polizei die Migranten später aufgegriffen und in Gewahrsam genommen habe, hätten Angehörige der getöteten Libyer das Gebäude gestürmt und 16 von ihnen getötet.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Verfahren gegen die deutsche Pkw-Maut verschärft die EU-Kommission die Gangart. Die Brüsseler Behörde verlangt nun binnen zwei Monaten Änderungen am deutschen Gesetz, wie sie mitteilte.

28.04.2016

Die Bundesregierung betrachtet die außenpolitischen Pläne des Bewerbers für die Präsidentschaftskandidatur der US-Republikaner, Donald Trump, mit Skepsis.

28.04.2016

Vor der Bundestagsdebatte über die Verschärfung des Sexualstrafrechts hat sich SPD-Fraktionsvize Carola Reimann für Änderungen an dem Gesetzentwurf ausgesprochen.

28.04.2016
Anzeige