Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Demonstranten ziehen durch Hannover
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Demonstranten ziehen durch Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 08.09.2018
Vor dem Hauptbahnhof versammelten sich Tausende zur „noNPOG“-Demo Quelle: Samantha Franson
Hannover

Tausende Demonstranten sind am Sonnabend wegen der geplanten Änderung des Polizeigesetzes auf die Straße gegangen. Etwa 8300 Demonstranten zogen am Samstag nach Angaben der Polizei mit bunten Plakaten und Fahnen vom Bahnhof durch die Innenstadt zum Landtag. Die Veranstalter sprachen von rund 13.000 bis 15.000 Teilnehmern. Zu der Demonstration hatte ein Bündnis von mehr als 120 politischen und gesellschaftlichen Gruppen aufgerufen.

Die rot-schwarze Landesregierung will zur Terrorabwehr der Polizei mehr Befugnisse geben. Gefährder sollen zum Beispiel für 74 Tage in Präventionshaft kommen oder mit elektronischen Fußfesseln überwacht werden. Die Ermittler sollen auch Schadsoftware einsetzen können, um Verdächtige auszuspähen. Kritiker befürchten massive Eingriffe in Bürgerrechte und fordern, dass die große Koalition den Gesetzentwurf überarbeitet.

Hier gibt es den Live-Ticker zum Nachlesen:

Von HAZ/NP/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Woche nach dem großen „#wirsindmehr“-Konzert mit rund 65.000 Besuchern in Chemnitz wollen an diesem Montag erneut Musiker bei einem Open Air gegen Gewalt und ...

08.09.2018

Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Thomas Sternberg, bewertet die AfD als offen rechtsradikal und ruft dazu auf, sie nicht zu wählen.

08.09.2018

Nachdem Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen die Echtheit von Video-Aufnahmen aus Chemnitz angezweifelt hat, verschärft sich die Kritik. Die Grünen fordern nun die Neugründung des Nachrichtendienstes.

08.09.2018