Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Maas verteidigt Rückkehr zur Vorratsdatenspeicherung
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Maas verteidigt Rückkehr zur Vorratsdatenspeicherung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:34 16.10.2015
Anzeige
Berlin

Bundesjustizminister Heiko Maas hat die geplante Wiedereinführung der umstrittenen Vorratsdatenspeicherung verteidigt. Im Gegensatz zu der früheren Regelung würden nun weniger Daten gespeichert, sie würden kürzer aufbewahrt, und es gebe hohe Hürden für den Zugriff, sagte Maas bei der abschließenden Beratung der Gesetzespläne im Bundestag. Die Vorratsdatenspeicherung ist seit Jahren hoch umstritten. Opposition und Datenschützer halten die Pläne für rechtsstaatlich unzulässig und absolut unverhältnismäßig.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Bundesrat hat den sächsischen Regierungschef Stanislaw Tillich einstimmig zu seinem neuen Präsidenten gewählt.

16.10.2015

Die Grünen im Bundestag halten angesichts der neuen Enthüllungen über Spionageaktivitäten des Bundesnachrichtendienstes gegen befreundete Staaten eine Ablösung von ...

16.10.2015

Die Steuern in Deutschland müssen nach Ansicht von DIW-Chef Marcel Fratzscher trotz der Flüchtlingskrise nicht steigen.

16.10.2015
Anzeige