Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Maas verteidigt Staatsbesuch Erdogans in Deutschland
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Maas verteidigt Staatsbesuch Erdogans in Deutschland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:09 16.09.2018
Anzeige
Berlin

Außenminister Heiko Maas hat die Einladung des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zu einem Staatsbesuch nach Deutschland verteidigt. Dass ein Besuch von Erdogan öffentlich kritisch verfolgt werde und auch zu Protesten führe, sei Teil der demokratischen Realitäten in unserem Land, sagte Maas der Deutschen Presse-Agentur. Die Konsequenz daraus könne aber nicht sein, dass Erdogan nicht mehr nach Deutschland kommen könne. Es gebe im Gegenteil sehr viele Dinge zu besprechen. Erdogan wird am 28. und 29. September in Berlin erwartet.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Debatte um eine allgemeine Dienstpflicht nimmt Fahrt auf. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) lädt jetzt 18 Sozialverbände ein – zur Abwägung von Vor- und Nachteilen.

16.09.2018

Zahlreiche Migrantenverbände und Initiativen gegen Rassismus haben Innenminister Horst Seehofer (CSU) in einem offenen Brief zum Rücktritt aufgefordert.

16.09.2018

„Der Brexit bedroht die Lebensgrundlage der Menschen“: Vehement fordert Londons Bürgermeister Sadiq Khan eine erneute Abstimmung über den Austritt Großbritanniens aus der EU. Wenig schmeichelhafte Worte hat er für Premierministerin Theresa May.

16.09.2018
Anzeige