Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Maas will laut „Spiegel“ sexistische Werbung unterbinden
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Maas will laut „Spiegel“ sexistische Werbung unterbinden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:53 09.04.2016
Anzeige
Berlin

Bundesjustizminister Heiko Maas will laut „Spiegel“ geschlechterdiskriminierende Werbung in Deutschland unterbinden. Ein entsprechender Entwurf zur Änderung des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb soll in Kürze beraten werden. Ziel ist es dem Bericht zufolge - auch als Reaktion auf die sexuellen Übergriffe in der Silversternacht in Köln - ein „moderneres Geschlechterbild“ in Deutschland zu etablieren. Künftig könnten Plakate oder Anzeigen unzulässig sein, die Frauen oder Männer auf Sexualobjekte reduzieren.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei der Überfahrt von der Türkei nach Griechenland sind mindestens fünf Bootsflüchtlinge ums Leben gekommen.

09.04.2016

Nordkorea entwickelt mit Hochdruck Langstreckenraketen. Wie weit das Land damit ist, ist unklar. Seit Wochen meldet das Regime immer wieder neue Fortschritte.

10.04.2016

Eigentlich werden bei Koalitionsverhandlungen erst alle Sachfragen geklärt. Und ganz am Schluss geht es um die Personalien. In Stuttgart läuft das gerade etwas anders. Dort ist CDU-Landeschef Strobl vorgeprescht.

09.04.2016
Anzeige