Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Macron büßt dramatisch an Beliebtheit ein
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Macron büßt dramatisch an Beliebtheit ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:32 27.08.2017
Anzeige
Paris

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron wird bei seinen Landsleuten immer unbeliebter. Und der Popularitätsverfall des mit viel Vorschusslorbeeren gestarteten 39-Jährigen während der ersten Monate im Amt ist dabei noch größer als bei allen seiner Vorgänger, wie die Zeitung „Le Journal de Dimanche“ unter Berufung auf eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Ifop berichtete. Demnach ist nach dem Wahlsieg im Mai mittlerweile eine Mehrheit von 57 Prozent der Befragten unzufrieden mit ihm. Zufrieden äußerten sich nur noch 40 Prozent. Das ist ein Rückgang von 24 Prozentpunkten seit Juni.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will sich für einheitliche Bildungsstandards in den Bundesländern einsetzen.

27.08.2017

Während des G20-Gipfels wurde Hamburg von einer Welle der Gewalt erschüttert. Über die Täter und mögliche Fehler der Polizei ist seitdem viel spekuliert worden. Nun sollen Gerichte und ein Sonderausschuss die Fakten ans Licht bringen.

27.08.2017

Barack Obama arbeitet am Bau seiner Präsidentenbibliothek. Das Millionenprojekt des früheren US-Präsidenten soll den Süden Chicagos wiederbeleben und Tausende Jobs schaffen. Während Anwohner sich viel davon erhoffen, bleiben andere skeptisch.

27.08.2017
Anzeige