Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Macron will in Syrien-Krise Verhandlungen
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Macron will in Syrien-Krise Verhandlungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:03 15.04.2018
Anzeige
Paris

Nach den militärischen Angriffen mit westlichen Verbündeten in Syrien will Staatspräsident Emmanuel Macron Russland und die Türkei an den Verhandlungstisch holen. Die Aufgabe Frankreichs sei es, „mit allen zu sprechen“, sagte Macron in Interviews. Er sagte, er habe ursprünglich geplant, in die Türkei zu reisen und sich dort mit Kremlchef Wladimir Putin, dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan und dem iranischen Präsidenten Hassan Ruhani zu treffen. Der Chemiewaffeneinsatz in Syrien und das Vorgehen im Rebellengebiet Ost-Ghuta habe diesen Plan durchkreuzt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Statt Geld sollen abgelehnte Asylbewerber künftig Sachleistungen erhalten – das fordert Alexander Dobrindt. Die Vorgaben des Koalitionsvertragen widersprechen dem Vorhaben des CSU-Politikers.

15.04.2018

Milo Djukanovic hat die Präsidentenwahl im kleinen Adriastaat Montenegro klar gewonnen.

15.04.2018

Die CDU kann nach Auszählung der Mehrzahl der Stimmbezirke bei den Landrats- und Oberbürgermeisterwahlen in Thüringen ihre Rolle als stärkste Kommunalpartei festigen.

15.04.2018
Anzeige