Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Maizière: Für Maßnahmen gegen Flüchtlingskrise bleiben zwei Wochen
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Maizière: Für Maßnahmen gegen Flüchtlingskrise bleiben zwei Wochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:03 21.02.2016
Anzeige
Berlin

Für die von Kanzlerin Angela Merkel favorisierten europäischen Maßnahmen zur Eindämmung der Flüchtlingskrise bleiben nach den Worten von Bundesinnenminister Thomas de Maizière noch zwei Wochen Zeit. „In den nächsten zwei Wochen wird sich erweisen, wie wirksam das ist“, sagte er in der ARD-Sendung „Bericht aus Berlin“. „Wenn nicht, dann ist über andere Maßnahmen zu befinden, auch europäische Maßnahmen, wenn es irgend geht.“ Er erklärte: „Gegebenenfalls muss dann der Schutz für den Schengenraum an einer anderen Grenze durchgeführt werden.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Feuer in einer geplanten Flüchtlingsunterkunft in Bautzen haben die Ermittler Spuren von Brandbeschleuniger in dem Gebäude entdeckt. Das teilte die Görlitzer Polizei mit.

21.02.2016

Bayern fordert die Festlegung einer Obergrenze für die Flüchtlingsaufnahme unabhängig davon, ob die von Kanzlerin Angela Merkel favorisierten Verhandlungen mit der Türkei Erfolg haben.

21.02.2016

Sachsens Innenminister Markus Ulbig hat den Polizeieinsatz bei den fremdenfeindlichen Vorfällen in Clausnitz verteidigt.

21.02.2016
Anzeige