Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Medien: Anwälte wollen Trump-kritisches Buch verbieten
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Medien: Anwälte wollen Trump-kritisches Buch verbieten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 04.01.2018
Washington

Das Weiße Haus will laut Medienberichten die Veröffentlichung eines kritischen Buches über Präsident Donald Trump verbieten lassen. Die „Washington Post“ berichtete, dem Autor Michael Wolff und dem Verlag Henry Holt & Co. seien entsprechende Verfügungen zugestellt worden. Das Buch „Fire and Fury“ dürfe weder ganz noch in Auszügen erscheinen, lautet demnach die Forderung. Begründet werde dies unter anderem mit Vorwürfen der üblen Nachrede und Schmähungen. Gestern waren erste Inhalte des Buches an die Öffentlichkeit gelangt. Darin von einem dysfunktionalen Weißen Haus unter Trump berichtet.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach den Wortgefechten der vergangenen Tage zeigen sich CSU und SPD kurz vor Beginn der Sondierungen zwar hart in der Sache, aber kompromissorientiert im Ton.

04.01.2018
Politik im Rest der Welt Flüchtlingsunterkünfte - Der große Leerstand

Rund 100.000 Plätze in deutschen Flüchtlingsunterkünften oder Erstaufnahmeeinrichtungen stehen inzwischen leer. Allerdings gibt es große Unterschiede zwischen Land und Ballungsräumen.

04.01.2018

Es drohen neue Spannung zwischen den USA und der Türkei: Ein Gericht in New York sprach einen türkischen Banker wegen illegaler Geschäfte mit dem Iran schuldig. Das Strafverfahren wirft auch einen dunklen Schatten auf den türkischen Staatschef Erdogan.

04.01.2018