Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Mehr Anträge auf Einsicht in Stasi-Akten als im Vorjahr
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Mehr Anträge auf Einsicht in Stasi-Akten als im Vorjahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:45 31.12.2012
Das Interesse an Stasiakten-Einsicht ist ungebrochen Foto: Bernd Wüstneck/ Archiv
Anzeige
Berlin

Das sagte die Sprecherin der Stasi-Unterlagen-Behörde, Dagmar Hovestädt, der „Berliner Zeitung“(Montag). Im gesamten Jahr 2011 waren es nur 80 611.

Auch die Zahl der Stasi-Überprüfungen im öffentlichen Dienst stieg. Gab es 2011 noch 210 dieser Ersuchen, so waren es bis Ende November 2012 schon 311, wie die Zeitung berichtet. Bislang wird davon ausgegangen, dass die Aufarbeitungsbehörde in Berlin bis mindestens 2019, dem 30. Jahrestag des Mauerfalls, bestehen bleibt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Trotz der Atomkatastrophe von Fukushima im vergangenen Jahr will der neue japanische Ministerpräsident Shinzo Abe wieder Kernkraftwerksneubauten zulassen. Diese neuen Reaktoren würden sich komplett von denen im Unglückswerk Fukushima Daiichi unterscheiden, sagte er bei einem Besuch der Anlage.

31.12.2012

US-Außenministerin Hillary Clinton, die wegen eines Blutgerinnsels ins Krankenhaus gebracht werden musste, litt schon einmal unter Thrombose. Bereits 1998 sei ein Blutgerinnsel bei ihr festgestellt worden, sagte sie 2007 in einem Interview der „New York Daily News“.

31.12.2012

SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück bekommt in der von ihm angestoßenen Diskussion über das Gehalt des Bundeskanzlers Unterstützung aus der eigenen Partei. Der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach sagte der „Rheinischen Post“, in Anbetracht der Größe des Landes sei das Gehalt der Kanzlerin zu gering.

31.12.2012
Anzeige