Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Menschenrechtler: Mindestens 24 Tote nach Wahl in Kenia
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Menschenrechtler: Mindestens 24 Tote nach Wahl in Kenia
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 12.08.2017
Anzeige
Nairobi

Bei Protesten nach der hart umkämpften Präsidentschaftswahl in Kenia sind Menschenrechtlern zufolge mindestens 24 Menschen getötet worden. 17 davon seien in der Hauptstadt Nairobi ums Leben gekommen, sagte die Leiterin der kenianischen Menschenrechtskommission, Kagwiria Mbogori. Es sei ermittelt worden, dass die meisten Opfer von Polizisten erschossen wurden. Bei der Präsidentschaftswahl sicherte sich Staatschef Uhuru Kenyatta mit 54,27 Prozent der Stimmen eine zweite Amtszeit.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen Sicherheitsbedenken können Merkel und ihre Minister vorerst drei VIP-Hubschrauber nicht benutzen. Einem Medienbericht zufolge seien bei dem Modell Wartungsregeln eingeführt worden, die einen normalen Betrieb unmöglich machen.

12.08.2017

Kanzlerin Angela Merkel hat die Autobosse in der Diesel-Affäre scharf kritisiert und von ihnen mehr Engagement bei der Entwicklung von Zukunftstechnologien verlangt.

12.08.2017

Kanzlerin Angela Merkel hat zum Auftakt des Bundestags-Wahlkampfes Erfolge ihrer Regierung auf dem Arbeitsmarkt hervorgehoben.

12.08.2017
Anzeige