Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Merkel bremst bei gemeinsamen EU-Finanzminister
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Merkel bremst bei gemeinsamen EU-Finanzminister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:33 10.10.2017
Anzeige
Berlin

Bundeskanzlerin Angela Merkel pocht bei den Reformen für die Euro-Zone auf die Einhaltung grundlegender Prinzipien. Eine Vergemeinschaftung nationaler Schulden werde es mit ihr nicht geben, bekräftigte Merkel in einem Interview mit dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Zugleich bremste sie erneut die Debatte über einen gemeinsamen EU- oder Euro-Finanzminister. Sie sei offen für diesen wie für viele Vorschläge, sagte Merkel. „Zugleich müssen wir einige Fragen beantworten: Welche Aufgaben hätte ein solcher Euro-Finanzminister?“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Trotz der Wahlniederlage will SPD-Chef Schulz für eine Reform der Zuständigkeiten im deutschen Bildungssystem kämpfen. Dafür sollen die SPD-Länder im Bundesrat eine Initiative starten.

10.10.2017

Vor 30 Jahren wurde der CDU-Politiker Uwe Barschel tot aufgefunden. Zuvor war der vormalige Ministerpräsident Schleswig-Holsteins wegen Wahlkampf-Manipulationen zurückgetreten. Der Landesvorsitzende der SPD Schleswig-Holstein, Ralf Stegner, erinnert sich für das RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) an die Affäre, die das Land erschütterte.

10.10.2017

Donald Trump will seinen IQ mit dem von US-Außenminister Rex Tillerson messen. Jedenfalls, wenn der ihn tatsächlich einen Idioten genannt hat. Man kann es kurz sagen: Die US-Soap geht in eine neue Runde.

10.10.2017
Anzeige