Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Merkel dringt auf weitere Entlastung beim Soli
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Merkel dringt auf weitere Entlastung beim Soli
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:10 25.09.2018
Seit fast 30 Jahren: Solidaritätszuschlag auf einer Gehaltsabrechnung. Quelle: Kay Nietfeld
Berlin

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) pocht auf eine weitere Entlastung beim Solidaritätszuschlag. Was bis jetzt geplant sei, erscheine ihr ungerecht.

Merkel sagte beim Tag der Industrie in Berlin, es sei eine der schwierigsten Kompromisse bei den Koalitionsverhandlungen gewesen, dass der Soli zwar für 90 Prozent der Zahler abgeschafft werde, aber für zehn Prozent nicht. Sie halte dies nicht für gerecht. „Wir werden immer und immer wieder versuchen, an dieser Frage noch mal etwas zu ändern, weil ich glaube, es ist keine gute Nachricht gerade für die ganzen Unternehmen.“

Union und SPD hatten im Koalitionsvertrag vereinbart, dass der Solidaritätszuschlag schrittweise wegfallen soll. Für 2021 ist eine Entlastung von 10 Milliarden Euro geplant, die 90 Prozent der Zahler vom Soli befreien soll.

Die Wirtschaft fordert seit langem eine Entlastung der Unternehmen beim Solidaritätszuschlag. Nach den bisherigen Plänen drohten gerade mittelständische Unternehmen, die Einkommensteuer zahlten, leer auszugehen. Der Solidaritätszuschlag wird auf Einkommen-, Lohn-, Kapitalertrag-, Abgeltung- und Körperschaftsteuer erhoben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Verkehrsminister Andreas Scheuer hat mit seinem Modell für die Diesel-Nachrüstungen für Kritik gesorgt. Darin war eine Selbstbeteiligung von Dieselfahrern vorgesehen. Nun ruderte Scheuer zurück: Er arbeite an einem neuen Konzept. Aber eine Frage bleibt: Wer zahlt die Hardware-Nachrüstungen?

25.09.2018

Die Entschuldigung von Angela Merkel in der Causa Maaßen wird in den Deutschen Medien kontrovers diskutiert. Der Tenor: Die Kanzlerin könne so vielleicht wieder ein paar Punkte gut machen. Für den Fortbestand der Koalition dürfe sie sich beim nächsten Streit jedoch nicht mehr durchmogeln.

25.09.2018

Bundeskanzlerin Angela Merkel pocht auf eine weitere Entlastung beim Solidaritätszuschlag.

25.09.2018