Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Merkel vor schwieriger Regierungsbildung - Rösler tritt zurück
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Merkel vor schwieriger Regierungsbildung - Rösler tritt zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:30 24.09.2013
Anzeige
Berlin

Deutschland steht nach dem Wahltriumph von Kanzlerin Angela Merkel vor einem wochenlangen Machtpoker. Eine von SPD oder Grünen tolerierte Minderheitsregierung lehnt Merkel ab. Die CSU peilt eine große Koalition an. SPD-Chef Sigmar Gabriel zeigte sich offen für Sondierungsgespräche mit der Union, betonte aber, es gebe „keinen Automatismus in Richtung große Koalition“. Sperrig gaben sich die Grünen. Die Union hatte die Bundestagswahl mit einem Ergebnis knapp unterhalb der absoluten Mandatsmehrheit gewonnen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der schweren Niederlage der hessischen FDP bei der Landtagswahl stellt Parteichef Jörg-Uwe Hahn sein Amt zur Verfügung.

24.09.2013

Die Bürger in Deutschland wünschen sich nach einer ARD-Umfrage die Bildung einer großen Koalition.

24.09.2013

In Hessen zeichnet sich nach der Landtagswahl eine monatelange komplizierte Regierungsbildung ab. „Hessen braucht eine stabile Regierung“, sagte CDU-Ministerpräsident Volker Bouffier in Berlin.

24.09.2013
Anzeige