Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Merkel warnt vor Grenzschließung in Mazedonien
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Merkel warnt vor Grenzschließung in Mazedonien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:15 15.02.2016
Anzeige
Berlin

Kanzlerin Angela Merkel hat EU-Staaten davor gewarnt, zur Abschottung der Balkan-Route für Flüchtlinge die Grenzschließung zwischen Mazedonien und Griechenland zu betreiben. „Die für die Flüchtlingsbewegung entscheidende Schengen-Außengrenze liegt zwischen der Türkei und Griechenland“, sagte sie der „Stuttgarter Zeitung“. Merkel räumte ein, dass Athen bisher seinen Verpflichtungen beim Schutz der EU-Außengrenze nicht ausreichend nachkomme. Polen, Ungarn, Tschechien und die Slowakei suchen zur Abschottung der Flüchtlingsroute über den Balkan den Schulterschluss mit Mazedonien.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko hat nicht gerade den Ruf, ein Demokrat zu sein. Die EU reicht ihm jetzt dennoch die Hand. Ist der Schritt der richtige Anreiz für eine weitere Annäherung an den Westen?

16.02.2016

Trotz der Kritik von Menschenrechtlern lässt die EU zahlreiche Sanktionen gegen das Regime des weißrussischen Machthabers Alexander Lukaschenko Ende Februar auslaufen.

15.02.2016

Die Aufregung war groß, nun ändert die CDU rasch ihre Forderung nach Einschränkungen für Asylbewerber beim Mindestlohn. Klar ist aber: Die Partei von Kanzlerin Merkel will Flüchtlingen mehr Grenzen aufzeigen.

16.02.2016
Anzeige