Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Merkel weist CSU-Forderung nach Flüchtlings-Obergrenze zurück
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Merkel weist CSU-Forderung nach Flüchtlings-Obergrenze zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:56 20.01.2016
Anzeige
Kreuth

Kanzlerin Angela Merkel hat die CSU-Forderung nach einem raschen Kurswechsel in der Flüchtlingspolitik samt Festlegung einer nationalen Obergrenze zurückgewiesen. „Worin wir uns einig sind, ist, dass wir die Zahl der ankommenden Flüchtlinge spürbar und nachhaltig reduzieren wollen“, sagte Merkel vor einem Gespräch mit der CSU-Landtagsfraktion in Wildbad Kreuth. Sie betonte aber erneut, sie glaube, dass man hier bei den Fluchtursachen ansetzen und eine europäische Lösung finden sollte.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die bayerische CSU-Landtagsfraktion fordert von Kanzlerin Angela Merkel, maximal 200 000 Flüchtlinge pro Jahr in Deutschland aufzunehmen. Werden es mehr, sollen diese an der Grenze abgewiesen werden.

20.01.2016

Die Alpenrepublik macht Ernst. Wochenlang hieß es angesichts des anhaltenden Flüchtlingsandrangs: „So kann es nicht weitergehen.“ Jetzt sollen es Obergrenzen richten.

28.01.2016

Ungeachtet rechtlicher Unklarheiten setzt Österreich mit einer Obergrenze für Asylbewerber ein politisches Signal zur Drosselung des Flüchtlingsandrangs.

20.01.2016
Anzeige