Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Merkel weist Vorwurf der Untätigkeit in Flüchtlingskrise zurück
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Merkel weist Vorwurf der Untätigkeit in Flüchtlingskrise zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:02 07.09.2016
Anzeige
Berlin

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den Vorwurf der Untätigkeit der Regierung im Zusammenhang mit der Bewältigung der Flüchtlingskrise mit deutlichen Worten zurückgewiesen. Die Situation heute sei um ein Vielfaches besser als vor einem Jahr, sagte Merkel in der sogenannten Generaldebatte des Bundestags. Linken-Fraktionschef Dietmar Bartsch kritisierte die Flüchtlingspolitik der Koalition. Bartsch sagte, das „Hin und Her auf diesem Gebiet“ verunsicher die Menschen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund 50 Millionen Kinder sind nach Angaben des UN-Kinderhilfswerks weltweit auf der Flucht oder haben ihr Zuhause auf der Suche nach einem besseren Leben verlassen müssen.

07.09.2016

„Entwurzelt“ nennt das UN-Kinderhilfswerk Unicef einen Bericht über 50 Millionen Kinder, die fliehen mussten oder nach einer lebenswerten Zukunft suchen. Sie nehmen dabei zahllose Gefahren auf sich.

08.09.2016

Unionsfraktionschef Volker Kauder hat eine erneute Diskussion über eine Obergrenze für Flüchtlinge abgelehnt.

07.09.2016
Anzeige