Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Merkel wieder so beliebt wie vor der Flüchtlingskrise
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Merkel wieder so beliebt wie vor der Flüchtlingskrise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:52 08.06.2017
Kanzlerin Merkel während ihrer Lateinamerikareise in Buenos Aires. Quelle: Natacha Pisarenko
Anzeige
Berlin

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist nach dem ARD-„Deutschlandtrend“ wieder so beliebt wie vor Beginn der Flüchtlingskrise im August 2015.

Wie der WDR mitteilte, sind 64 Prozent der Befragten mit ihrer Arbeit zufrieden oder sehr zufrieden, das ist eine Steigerung gegenüber dem Vormonat um einen Prozentpunkt.

Ihr Herausforderer, SPD-Chef Martin Schulz verliert gegenüber dem Vormonat 6 Punkte und liegt demnach nun bei 36 Prozent Zustimmung, seinem bisher niedrigsten Wert bei dieser Befragung. Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner konnte in diesem Zeitraum um 7 Prozentpunkte zulegen und liegt jetzt mit 44 Prozent auf seinem bisherigen Höchstwert im ARD-„Deutschlandtrend“.

Könnte man Bundeskanzlerin oder Bundeskanzler direkt wählen, würden sich 53 Prozent für Merkel entscheiden, ein Plus von 4 Prozentpunkten gegenüber dem Vormonat. 29 Prozent würden sich für Schulz entscheiden, ein Minus von 7 Punkten. 13 Prozent würden sich für keinen von beiden entscheiden (+3 Punkte).

In der Sonntagsfrage baut die Union ihren Vorsprung auf die SPD aus. CDU und CSU kommen auf 38 Prozent, 1 Prozentpunkt mehr als im Mai. Die SPD verliert 3 Punkte und erreicht 24 Prozent. Die Grünen liegen bei 7 Prozent (-1), die Linke bei 8 Prozent (+1). Die FDP kommt auf 10 Prozent (+2) und die AfD auf 9 Prozent (-1).

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein wackliger Sieg für die Konservativen: Die Nachwahl-Umfrage ergab 314 Sitze einen Sitzverlust von 17 – die Labour Partei hat gewaltig aufgeholt und kommt auf 266 Sitze. Premierministerin Theresa May und ihre Konservativen könnten ihre absolute Mehrheit verlieren. Ein herber Rückschlag.

09.06.2017

Die Wahllokale in Großbritannien haben teilweise sehr viel Charme: Eine Übersicht über die interessantesten „Polling Stations“. In Nordirland heiratete ein Pärchen noch schnell, bevor es im Brautkleid ins Wahllokal ging.

08.06.2017

Kanzlerin Angela Merkel setzt sich mit Nachdruck für ein Freihandelsabkommen zwischen der Europäischen Union und dem südamerikanischen Mercosur-Bund ein.

08.06.2017
Anzeige