Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Merkel zieht Zwischenbilanz: Jamaika kann gelingen
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Merkel zieht Zwischenbilanz: Jamaika kann gelingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:02 03.11.2017
Anzeige
Berlin

Trotz der Streitereien zwischen den Jamaika-Unterhändlern ist Kanzlerin Angela Merkel zuversichtlich, dass ein Bündnis von CDU, CSU, FDP und Grünen gelingen kann. In ihrer ersten öffentlichen Stellungnahme zwei Wochen nach Beginn der Sondierungsgespräche sagte Merkel, sie gehe zwar von weiter schwierigen Beratungen aus, glaube aber nach wie vor, dass man die Enden zusammenbinden könne. CSU-Chef Horst Seehofer bewertete die Situation ähnlich. FDP und Grüne, die sich am meisten gestritten haben, sind da zurückhaltender.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

CDU, CSU, FDP und Grüne wollen in einem Jamaika-Bündnis Familien finanziell entlasten und Leistungen für sie unbürokratischer handhaben. Das geht aus einem Leitlinien-Papier der Sondierer hervor.

03.11.2017
Politik im Rest der Welt Sexskandal im britischen Parlament - Labour suspendiert Abgeordnete

Der Skandal im britischen Parlament um sexuelle Belästigung weitet sich nach dem Rücktritt des konservativen Verteidigungsministers Michael Fallon weiter aus. Ein Parlamentarier der Labour-Partei wurde am Freitag vorübergehend von der Partei ausgeschlossen.

03.11.2017

Der Anwalt Paul Bekaert war der spanischen Justiz bereits in der Vergangenheit ein Dorn im Auge. Der renommierte Menschenrechtler hat Erfahrungen mit Separatisten und vertrat unter anderem Mitglieder der IRA und der baskischen ETA.

03.11.2017
Anzeige