Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Merkel zieht in Umfrage an Schulz vorbei
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Merkel zieht in Umfrage an Schulz vorbei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:02 13.04.2017
Anzeige
Berlin

Der Schulz-Effekt, der der SPD nach der Nominierung ihres Kanzlerkandidaten ein Umfragehoch beschert hat, ist teilweise schon wieder verpufft. Im neuen ARD-Deutschlandtrend liegen die CDU/CSU und Kanzlerin Angela Merkel wieder klar vor der SPD und ihrem Vorsitzenden Martin Schulz. Könnten die Bürger ihren Bundeskanzler direkt wählen, würden sich demnach 46 Prozent für Merkel und 40 Prozent für Schulz entscheiden. Im März hatte das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap noch 45 Prozent für Schulz und 36 Prozent für Merkel ermittelt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Schulz-Effekt, der der SPD nach der Nominierung ihres Kanzlerkandidaten eine Umfragehoch beschert hat, ist teilweise schon wieder verpufft.

13.04.2017

Die „GBU-43“ gilt als größter konventioneller Sprengkörper der US-Streitkräfte – Noch nie in Kampfhandlungen eingesetzt.

13.04.2017

Festgenommener hat zwar Kontakt zum IS, aber nichts mit den Bomben zu tun.

13.04.2017
Anzeige