Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Mindestens 31 Flüchtlinge vor türkischer Küste ertrunken
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Mindestens 31 Flüchtlinge vor türkischer Küste ertrunken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:21 05.01.2016
Anzeige
Istanbul

An der türkischen Küste sind 31 Leichen von Flüchtlingen angespült worden. Die Toten seien in den westtürkischen Distrikten Ayvalik und Dikili geborgen worden, berichtete der Sender CNN Türk. Die Menschen seien bei dem Versuch ertrunken, mit zwei Booten zur griechischen Insel Lesbos zu gelangen. Unter den Toten seien eine Schwangere und mehrere Kinder. Viele hätten nicht funktionsfähige Rettungswesten getragen. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Anadolu waren die Migranten irakische, algerische und syrische Staatsangehörige. Zwölf Menschen seien gerettet worden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rechte Hacker haben nach eigenen Angaben den privaten E-Mail-Zugang des tschechischen Ministerpräsidenten Bohuslav Sobotka geknackt.

05.01.2016

Der Flüchtlingszustrom in der Ägäis dauert an. Heute kamen nach Angaben der Küstenwache in der Hafenstadt Piräus 2477 Flüchtlinge an Bord von zwei Fähren von den Inseln Chios und Lesbos an.

05.01.2016

Washington (dpa) – Mit kleinen Schritten will US-Präsident Barack Obama die Anzahl der Schusswaffen verringern. In den vergangenen zehn Jahren wurden 100 000 Menschen in den USA erschossen.

05.01.2016
Anzeige