Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Mindestens 33 Flüchtlinge vor türkischer Küste ertrunken
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Mindestens 33 Flüchtlinge vor türkischer Küste ertrunken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:45 08.02.2016
Anzeige
Istanbul

Bei dem Untergang von zwei Flüchtlingsbooten sind in der türkischen Ägäis mindestens 33 Menschen ertrunken. Vier Migranten seien gerettet worden, berichtete die Nachrichtenagentur DHA. Ein Boot sei von der Küste des westtürkischen Bezirks Edremit aus gestartet, das zweite weiter südlich bei Izmir. Ziel sei die nur wenige Kilometer entfernt liegende griechischen Insel Lesbos gewesen. Zur Nationalität der Flüchtlinge machte DHA keine Angaben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Innerhalb der großen Koalition gibt es Streit um das Asylpaket II. Heute wollen Bundesinnenminister Thomas de Maizière von der CDU und SPD-Justizminister Heiko Maas ...

08.02.2016

Bundeskanzlerin Angela Merkel will heute mit der türkischen Regierung über die Flüchtlingskrise sprechen. Sie traf am Morgen in Ankara ein.

08.02.2016

Die Bundesagentur für Arbeit hält den deutschen Arbeitsmarkt für stark genug, um eine große Zahl von Flüchtlingen aufnehmen zu können.

09.02.2016
Anzeige