Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Mindestens zehn Flüchtlinge in der Ägäis ertrunken
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Mindestens zehn Flüchtlinge in der Ägäis ertrunken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:34 23.12.2015
Anzeige
Athen

Bei der Überfahrt nach Griechenland sind am frühen Morgen vor der kleinen Insel Farmakonisi mindestens zehn Flüchtlinge ertrunken. Darunter waren auch fünf Kinder, teilte die Küstenwache mit. Zehn Menschen konnten aus dem Meer gerettet werden, zwei werden noch vermisst. Zwei gerettete Flüchtlinge schweben wegen Unterkühlung in Lebensgefahr. Fischer mit ihren Booten und die Küstenwache setzten am Morgen die Suchaktion fort.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er verließ seine Einheit und wurde Gefangener der Taliban - jetzt muss Bowe Bergdahl in North Carolina in einem Militärgerichtsverfahren Farbe bekennen. Ob dieses die Fragezeichen hinter der Geschichte des US-Soldaten auflösen kann, ist jedoch fraglich.

23.12.2015

Der Deutsche Städtetag hat den Bund aufgefordert, komplett die zusätzlichen Unterkunftskosten im Hartz-IV-System zu übernehmen, die durch den Flüchtlingszuzug entstehen.

23.12.2015

Die CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt will verhindern, dass EU-Bürger in Deutschland Sozialhilfe bekommen.

23.12.2015
Anzeige