Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Minister: Brexit-Kurs wird nicht geändert
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Minister: Brexit-Kurs wird nicht geändert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 12.06.2017
Anzeige
London

Trotz des Wahldebakels will Großbritannien am harten Kurs beim EU-Ausstieg festhalten. Das Land wolle die Kontrolle über seine Grenzen zurückgewinnen, sagte Brexit-Minister David Davis in Interviews. Das bedeute die Trennung von der EU, vom Europäischen Binnenmarkt und von der Zollunion. Ob die Brexit-Gespräche pünktlich nächste Woche beginnen können, blieb allerdings offen. Nachdem Premierministerin Theresa May vorige Woche ihre absolute Mehrheit bei der Parlamentswahl verloren hatte, war über einen weicheren Brexit-Kurs spekuliert worden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Telefonüberwachung für Einbrecher, bundesweite Schleierfahndung, mehr Cyberabwehr: Bei ihrer Konferenz in Dresden überbieten sich Deutschlands Innenminister mit Vorschlägen zur inneren Sicherheit. Viele Punkte sind noch strittig.

12.06.2017

Deutschland will die G20-Staaten zu mehr Investitionsförderung in Afrika bewegen - auch damit nicht noch mehr Menschen mit Schlepperbooten nach Europa kommen.

12.06.2017

Innenminister Thomas de Maizière hält die Einführung der Schleierfahndung in allen Bundesländern für sinnvoll.

12.06.2017
Anzeige