Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Montag erste Festnahmen in Russland- USA-Affäre?
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Montag erste Festnahmen in Russland- USA-Affäre?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 28.10.2017
Washington

Der TV-Sender CNN berichtete, die Grand Jury habe die Anklagen einem Gericht zugeleitet. Über die Zahl der Beschuldigten und ihre Identität wurde zunächst nichts bekannt. CNN zufolge könnte es bereits am Montag zu Festnahmen kommen. Der Sender beruft sich dabei auf unterrichtete Kreise.

Russland wird aktive Beeinflussung der US-Wahl im vergangenen November vorgeworfen. Mueller untersucht, ob es dabei eine Zusammenarbeit mit dem Wahlkampflager von Donald Trump gegeben und dieser sich später der Rechtsbehinderung schuldig gemacht hat. Er hat jedoch auch die Befugnis, anderen Verdachtspunkten nachzugehen. Es gilt daher als durchaus möglich, dass sich die möglichen ersten Anklagen nicht direkt auf den Kern der Ermittlungen um die russische Wahlbeeinflussung beziehen.

So spekulieren US-Medien, dass Trumps früherer Wahlkampfmanager Paul Manafort oder Ex-Sicherheitsberater Michael Flynn im Zusammenhang mit eigenen Auslandsgeschäften angeklagt worden sein könnten.

Gegen Manafort soll auch wegen des Verdachts der Geldwäsche ermittelt worden sein, gegen Flynn wegen Falschaussagen zu Gesprächen mit einem russischen Diplomaten über Russland-Sanktionen.

Der Präsident selber hat die Mueller-Ermittlungen als Hexenjagd zurückgewiesen. Die Vorwürfe einer Zusammenarbeit mit Russland seien von den Medien und den Demokraten erfunden worden, letztere wollten damit nur von ihrer Wahlniederlage ablenken.

Mueller hatte einer Grand Jury in Washington bisherige Ermittlungsergebnisse zur Prüfung vorgelegt. Derartige Gremien entscheiden in Rechtsfällen darüber, ob die vorliegenden Beweise eine Anklage rechtfertigen. Staatsanwälte schalten Grand Jurys oft in größeren Fällen ein, um mögliche Vorwürfe einer eigenen Voreingenommenheit zu entkräften.

Mueller ermittelt seit Mai. Er war eingesetzt worden, nachdem Trump FBI-Chef James Comey gefeuert hatte.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Staatschef und AKP-Vorsitzende Recep Tayyip Erdogan Erdogan ist alarmiert: Die nationalistisch-säkulare türkische Politikerin und Erdogan- Kritikerin Meral Aksener hat eine neue Partei gegründet – und könnte dank wachsender Anhängerschaft dem Autokraten tatsächlich gefährlich werden, glauben Beobachter.

28.10.2017

Wladimir Putin regiert Russland seit inzwischen 17 Jahren – abwechselnd als Premierminister und als Präsident, um so formal das Verfassungsgebot auszuhebeln, dass ein Präsident nur zwei aufeinander folgende Amtszeiten amtieren darf. Im Frühjahr wird in Russland nun erneut gewählt. Ein „It-Girl“ aus Russlands Elite will dabei Putin herausfordern.

28.10.2017

Die Jamaika-Sondierungen kommen nach Ansicht von CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer zu langsam voran. „Wir sind massiv in Verzug.

28.10.2017