Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt NSU-Prozess: Opfer-Vater sagt aus
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt NSU-Prozess: Opfer-Vater sagt aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:18 23.09.2013
NSU-Opfer Süleyman Tasköprü

Im NSU-Prozess vor dem Oberlandesgericht München hat gestern der Vater des 2001 in Hamburg ermordeten Süleyman Tasköprü als Zeuge ausgesagt. Er hatte das Lebensmittelgeschäft der Familie kurz verlassen, um Oliven zu besorgen — als er zurückkehrte, lag sein Sohn in einer Blutlache auf dem Boden. Die Terroristen hatten ihn dreimal in den Kopf geschossen.

„Ich habe ihn auf meinen Schoß genommen“, sagte der 67-Jährige Vater des NSU-Terroropfers. „Ich habe ihn so genommen und das Gesicht gestreichelt. Er wollte mir was sagen, aber er konnte nicht.“ Der Anklage zufolge erschossen die Neonazi-Terroristen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt den 31-Jährigen. Es war der dritte von zehn Morden, die dem NSU zugerechnet werden.

„Was wollten sie von ihm?“, fragte der Vater vor Gericht. „Wir haben uns bemüht, auf eigenen Füßen zu stehen. Wir lebten von unserem eigenen Geld, was wollten diese Leute von uns?“

Süleyman Tasköprü hinterließ eine zweieinhalbjährige Tochter. Sie wuchs bei den Großeltern auf.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weltweit müssen 168 Millionen Kinder Geld verdienen. Doch insgesamt bessert sich ihre Lage.

23.09.2013

FDP ist knapp im Landtag. Schwarz-Gelb geht aber nicht, Rot-Grün auch nicht.

23.09.2013

Armee stürmt Einkaufszentrum. Wird das Safariland zum Terrorstaat?

23.09.2013
Anzeige