Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Nach Charlottesville: Tillerson distanziert sich von Trump
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Nach Charlottesville: Tillerson distanziert sich von Trump
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:12 28.08.2017
Anzeige
Washington

US-Außenminister Rex Tillerson hat sich nach den umstrittenen Äußerungen Donald Trumps über die rechtsextreme Gewalt in Charlottesville vom US-Präsidenten distanziert. Im Interview mit dem US-Sender Fox News sagte Tillerson, dass das Außenministerium für der Freiheit und Gleichbehandlung aller Menschen verpflichtet sei. „Der Präsident spricht für sich selbst“, antwortete Tillerson auf die Frage, ob er die Werte Trumps verteidige. Trump war für seine als verharmlosend wahrgenommene Reaktion auf die Gewalt bei einer Demo von Rechtsextremen in Charlottesville scharf kritisiert worden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

US-Außenminister Rex Tillerson hat sich nach den umstrittenen Äußerungen Donald Trumps über die rechtsextreme Gewalt in Charlottesville vom US-Präsidenten distanziert.

28.08.2017

Nach den massiven Ausschreitungen beim G-20-Gipfel in Hamburg, beginnt am Montag der erste Prozess gegen einen Demonstranten. Er soll Polizisten mit Flaschen beworfen haben.

28.08.2017

Im Juli brach ein Soldat der Bundeswehr nach einem Fußmarsch zusammen und starb zehn Tage später in einer Klinik. Jetzt gibt es neue Theorien zur Ursache – ein Bericht soll Klarheit bringen.

28.08.2017
Anzeige