Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Nach Erdogans Sieg: Ausnahmezustand bis Juli verlängert
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Nach Erdogans Sieg: Ausnahmezustand bis Juli verlängert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:12 18.04.2017
Anzeige
Istanbul

Die Türkei hat mehrheitlich dafür gestimmt, ihrem Präsidenten viel mehr Macht zu geben. Doch schon seit dem gescheiterten Putsch im Sommer darf Recep Tayyip Erdogan bequem vieles allein entscheiden, denn es gilt der Ausnahmezustand. Der soll nun um mindestens drei weitere Monate verlängert werden, wie Vize-Ministerpräsident Numan Kurtulmus sagte. Die Zustimmung des Parlaments gilt als sicher. Die Opposition kritisierte Einschränkungen ihres Wahlkampfs vor dem Referendum wegen des Ausnahmezustands, der auch die Versammlungsfreiheit einschränkt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Ausgang des Verfassungsreferendums in der Türkei darf nicht ohne Folgen bleiben. Das fordern viele Politiker in Deutschland. Aus ihrer Sicht gilt dies vor allem für einen EU-Beitritt der Türkei und die dafür schon jetzt an Ankara fließenden Gelder.

18.04.2017

Nach dem Referendum in der Türkei hat US-Präsident Donald Trump dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan gratuliert. Auch die jüngsten Entwicklungen in Syrien und den US-Angriff auf einen Luftwaffenstützpunkt wurden thematisiert.

18.04.2017

Nach dem knappen Votum der Türken für das umstrittene Präsidialsystem wird in Deutschland und Europa der Ruf nach einem Stopp der EU-Beitrittsverhandlungen mit Ankara lauter.

18.04.2017
Anzeige