Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Nach Gespräch Merkel-Erdogan bleiben große Differenzen
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Nach Gespräch Merkel-Erdogan bleiben große Differenzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 28.09.2018
Berlin

Die deutsch-türkischen Beziehungen bleiben trotz Schritten zu einer Wiederannäherung beim Staatsbesuch von Präsident Recep Tayip Erdogan in einer Krise. Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte auf einer gemeinsamen Pressekonferenz nach einem Gespräch mit Erdogan im Kanzleramt, es gebe weiterhin „tiefgreifende Differenzen“. Sie nannte Einschränkungen der Pressefreiheit und der Menschenrechte in der Türkei. Besonders umstritten blieben der Fall des türkischen Journalisten Can Dündar und die Lage zahlreicher politischer Gefangener in der Türkei. Erdogan besteht weiter auf der Auslieferung Dündars.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im technischen Wettlauf mit Ländern wie China oder den USA bekommt die Europäische Union Supercomputer für rund eine Milliarde Euro.

28.09.2018

Der globale Klimaschutz steckt in der Krise - da wollte EU-Klimakommissar Cañete ein Signal an die Welt setzen. Doch es kommt anders. Auch weil die Bundesregierung sich sträubt.

28.09.2018

Die deutsch-türkischen Beziehungen bleiben trotz der Wiederannäherung in der Krise.

28.09.2018