Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Nach Wahlschlappe: May fährt zur Queen
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Nach Wahlschlappe: May fährt zur Queen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:53 09.06.2017
Anzeige
London

Die britische Premierministerin Theresa May ist vom Regierungssitz in der Downing Street zum Buckingham-Palast gefahren, um mit der Queen über die Bildung einer neuen Regierung zu sprechen. Die konservative Regierungschefin holt sich von Elizabeth II. formell die Erlaubnis und den Auftrag ab, nach der vorgezogenen Parlamentswahl eine neue Regierung zu bilden. Mays Konservative Partei hatte bei der Neuwahl ihre Regierungsmehrheit verloren. Es gilt als wahrscheinlich, dass May eine Vereinbarung mit der nordirischen konservativen Partei DUP treffen möchte.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Deutschen haben das Vertrauen in die USA verloren. Nur noch 21 Prozent halten die Politik von US-Präsident Donald Trump noch für verlässlich. Damit stehen die Vereinigten Staaten erstmals in der Umfrage auf einer Stufe mit Russland.

09.06.2017
Politik im Rest der Welt Nordirische Unionspartei - Wofür die DUP steht

Die Partei der nordirischen Protestanten, Democratic Unionist Party (DUP), könnte der rettende Anker für Premierministerin Theresa May werden. Koaliert die DUP mit Mays Konservativen, hätte die Premierministerin wieder eine Mehrheit im Unterhaus. Doch wofür steht die Unionspartei aus Nordirland eigentlich?

09.06.2017

US-Präsident Donald Trump sieht sich nach der Senats-Aussage von Ex-FBI-Chef James Comey vollständig rehabilitiert.

09.06.2017
Anzeige