Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Nach historischem Wahlsieg: Taiwans neue Präsidentin will Stabilität
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Nach historischem Wahlsieg: Taiwans neue Präsidentin will Stabilität
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:16 16.01.2016
Anzeige
Taipeh

Nach acht Jahren der Annäherung an China erlebt Taiwan eine historische Wende, die Spannungen mit China auslösen könnte. Mit großem Vorsprung gewann die Oppositionskandidatin Tsai Ing-wen von der Fortschrittspartei die Wahl. Die Juraprofessorin ist damit die erste Präsidentin der demokratischen Inselrepublik. In ihrer Siegesrede ging sie auf die kommunistische Führung in Peking zu, die Taiwan seit Jahrzehnten nur als abtrünnige Provinz betrachtet. Die neue Präsidentin versprach, eine „berechenbare Beziehung“ zu Festlandchina und ein stabiles Umfeld zu pflegen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Flüchtlingskrise verstärken die Koalitionspartner SPD und CSU den Druck auf Kanzlerin Angela Merkel.

16.01.2016

Die Unruhe in der großen Koalition wächst. Ein Ende des Flüchtlingszustroms ist nicht in Sicht - ebenso wenig wie eine europäische Lösung. Selbst die SPD verliert langsam die Geduld.

17.01.2016

Das Flüchtlingsdrama in der Ägäis dauert an. Vor der griechischen Insel Samos hat die griechische Küstenwache fünf Leichen entdeckt.

16.01.2016
Anzeige