Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Nato will keine Konfrontation: „Der Kalte Krieg ist Geschichte“
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Nato will keine Konfrontation: „Der Kalte Krieg ist Geschichte“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:12 08.07.2016
Anzeige
Warschau

Die Nato rüstet im Osten auf, will aber nicht in eine neue Ära der Konfrontation mit Russland zurückfallen. „Der Kalte Krieg ist Geschichte, und er sollte Geschichte bleiben“, sagte Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg vor Beginn des Nato-Gipfels in Warschau. Die Nato sei nicht auf Konfrontationskurs. Die Staats- und Regierungschefs der 28 Nato-Staaten wollen in der polnischen Hauptstadt Warschau zusätzliche Abschreckungsmaßnahmen gegen Russland beschließen. Kernstück ist die Verlegung von jeweils 1000 Soldaten nach Polen, Litauen, Lettland und Estland.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das umstrittene Integrationsgesetz der großen Koalition als Reaktion auf den starken Zustrom von Flüchtlingen kann in Kraft treten.

08.07.2016

Die Zahl der neuen Asylsuchenden in Deutschland ist im ersten Halbjahr deutlich zurückgegangen.

08.07.2016

AfD-Vize Gauland hat es vorgemacht. Mit seiner Äußerung über Jérôme Boateng löste er Ende Mai einen Sturm der Entrüstung aus. Parteifreundin von Storch zieht nach. Das Netz schäumt. Dann relativiert sie.

09.07.2016
Anzeige