Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 7 ° heiter

Navigation:
Obama lobt Demokratie und Wirtschaftsboom in Afrika

Dakar Obama lobt Demokratie und Wirtschaftsboom in Afrika

Obama in Afrika: Nelson Mandela nennt er seinen Helden. Dann besucht er eine Sklaveninsel. Und er schwärmt von Demokratie und Boom auf dem schwarzen Kontinent. Kritische Töne gibt es wenig.

Voriger Artikel
Marathonsitzung im Bundestag
Nächster Artikel
USA ringen mit Ecuador und Russland um Geheimdienstler Snowden

Die Afrika-Reise des US-Präsidenten wird vom drohenden Tod des südafrikanischen Nationalhelden Nelson Mandela überschattet. Foto: Aliou Mbaye

Dakar. US-Präsident Barack Obama hat die demokratische Entwicklung und den Wirtschaftsboom in Afrika gelobt. Zahlreiche Staaten hätten den Weg zu mehr Demokratie und mehr Offenheit eingeschlagen, sagte Obama zum Auftakt seiner Afrikareise in der senegalesischen Hauptstadt Dakar. Anschließend besuchte er die ehemalige Sklaveninsel Gorée.

Obama äußerte sich am Donnerstag auch zu dem im Sterben liegenden Nelson Mandela - er sei ein „Held für die ganze Welt.“ Am Freitag reist Obama nach Südafrika weiter.

„Senegal ist einer der stabilsten Demokratien in Afrika. Es bewegt sich in die richtige Richtung“, sagte Obama nach seinem Treffen mit Staatschef Macky Sall. Senegal könne anderen Ländern als Vorbild dienen.

Zum Wirtschaftsboom in weiten Teilen Schwarzafrikas sagte Obama: „Dies ist ein Kontinent, der in Bewegung ist.“ Es gebe großes Potenzial für mehr Handel und Investitionen, gerade auch für amerikanische Unternehmen. Länder wie China, Brasilien und die Türkei hätten ihre Engagement in Afrika bereits erheblich verstärkt. Die Förderung der US-Wirtschaftsbeziehungen ist einer der Hauptaufgaben der einwöchigen Reise, die Obama nach Südafrika auch nach Tansania führt. Auch Sall warb für mehr Handel und Investitionen.

Ein Höhepunkt des Senegal-Aufenthalts war der Besuch auf der Sklaveninsel Gorée, von wo jahrhundertelang Zehntausende Sklaven nach Amerika verschleppt worden waren. In einem der Sklavenhäuser schritt Obama durch die „Tür ohne Rückkehr“. Obama sprach von einem „sehr starken Augenblick“ für ihn. Der Besuch der Sklaveninsel gebe ihm „als afrikanisch-amerikanischer Präsident noch größere Motivation in Sachen Menschenrechte in der ganzen Welt“.

Auch Sall betonte die Fortschritte auf dem Kontinent. Amerika und Senegal folgten den gleichen politischen Grundwerten der Demokratie und des friedlichen Zusammenlebens verschiedener Kulturen und Religionen. Zwar meinte Obama, es gebe nach wie vor große Herausforderungen für den Kontinent - doch beide gingen nicht näher auf zunehmende Spannungen zwischen Christen und Muslimen in mehreren Ländern West- und Ostafrikas ein.

Keinen Hehl machte Obama aus seiner Abneigung gegen die Diskriminierung von Homosexuellen in zahlreichen afrikanischen Staaten. Zwar habe jedes Land seine eigene Kultur. Doch „die Menschen sollten gleich behandelt werden“. Dieses Prinzip gelte weltweit.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den April 2018 zu sehen!

Der HSV gewinnt sein wichtiges Heimspiel gegen den SC Freiburg mit 1:0. Schaffen die Hamburger noch den Klassenerhalt?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kreuzwort

Auch online wartet täglich ein neues Rätsel auf Sie. Jetzt rätseln!

Sudoku

Bleiben Sie geistig aktiv – mit japanischem Gehirnjogging.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr