Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Obama will Demokraten auf Hillary Clinton einschwören
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Obama will Demokraten auf Hillary Clinton einschwören
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:30 27.07.2016
Anzeige
Philadelphia

US-Präsident Barack Obama will seine demokratische Partei heute auf dem Parteitag in Philadelphia auf die Wahl von Hillary Clinton zur US-Präsidentin einschwören.

Clinton hatte im Vorfeld erklärt, sie wolle als erste Frau im Weißen Haus die Politik des ersten afroamerikanischen Präsidenten Obama fortsetzen.

Dies gilt besonders für Themen wie Gesundheitspolitik und den Kampf gegen Schusswaffenmissbrauch. Obama regiert seit knapp acht Jahren im Weißen Haus. Er hatte sich bei der Wahl 2008 im Vorwahlkampf überraschend gegen die damals favorisierte Hillary Clinton durchgesetzt. Am Montag hatte sich bereits First Lady Michelle Obama mit einer Aufsehen erregenden Rede hinter Clinton gestellt.

Am Dienstag hatte die Nominierung Hillary Clintons zur ersten weiblichen Präsidentschaftskandidatin in der Geschichte der USA angestanden. Am Mittwoch will die Partei zudem den früheren Gouverneur von Virginia, Tim Kaine, als Kandidaten für das Amt des Vizepräsidenten aufstellen.  

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die designierte Präsidentschaftskandidatin der US-Demokraten, Hillary Clinton, hat sich nach ihrer Nominierung per Videobotschaft beim Parteitag in Philadelphia bedankt.

27.07.2016

Im Streit um die Justizreform in Polen könnte die EU-Kommission heute noch einmal den Druck auf die nationalkonservative Regierung in Warschau erhöhen.

27.07.2016

Hillary Clinton schreibt Geschichte: Die 68-jährige Demokratin ist die erste Frau, die für eine der beiden großen US-Parteien ins Rennen um das Präsidentenamt gehen wird.

27.07.2016
Anzeige