Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Obamas Feldzug gegen den Waffenwahn
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Obamas Feldzug gegen den Waffenwahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:25 02.01.2016

Willkommen im Wilden Westen: Fast eine Million Texaner, die eine Lizenz für Handfeuerwaffen besitzen, dürfen ihre Pistolen nun wieder im Holster um die Hüfte tragen — zum ersten Mal seit 1871. Ein mit Jahresbeginn in Kraft getretenes Gesetz erlaubt im zweitbevölkerungsreichsten US-Bundesstaat Texas das offene Tragen von Schusswaffen. Bei der Arbeit, beim Einkaufen, beim Essen im Restaurant. Die Bewegung „Open Carry“ hatte jahrelang für die Gesetzesänderung gekämpft. Geschäfte und Restaurants dürfen aber künftig selbst entscheiden, ob sie Kunden mit offen getragenen Waffen den Zutritt verweigern wollen, und an Orten wie Bars, Vergnügungsparks, Gotteshäusern, Gerichten und bei Sportveranstaltungen bleiben Waffen weiterhin verboten.

Unterdessen will US-Präsident Barack Obama in seinem letzten Amtsjahr die US-Bürger abrüsten und die Schusswaffengesetze offenbar per Exekutivanordnung verschärfen. Er werde am Montag mit Justizministerin Loretta Lynch neue Optionen besprechen, sagte der US-Präsident bei einer Rundfunkansprache am Neujahrstag. Obama kritisierte die Untätigkeit des von der republikanischen Opposition kontrollierten Kongresses. Seit dem Massaker in Newtown in Connecticut vor drei Jahren habe der Kongress nichts unternommen gegen Kriminalität mit Schusswaffen. Laut dem US-Zentrum für Krankheitskontrolle und Prävention sind im Jahr 2013 in den USA 11208 Menschen mit Schusswaffen getötet worden.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie gut sind die deutschen Behörden auf mögliche Anschläge vorbereitet? Ein Überblick.

02.01.2016

Schicksalsjahr 2016 — Verlassen die Briten die EU? — Der Gemeinschaft droht der Super-Gau.

02.01.2016

Zu den Exekutierten gehörte auch der Geistliche Scheich Nimr al-Nimr, ein Anführer der Schiiten-Proteste im Arabischen Frühling 2011.

02.01.2016
Anzeige