Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Oppermann: Mit 23 Prozent wären wir in große Koalition gegangen
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Oppermann: Mit 23 Prozent wären wir in große Koalition gegangen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:02 29.09.2017
Anzeige
Berlin

Die SPD wäre nach den Worten von Ex-Fraktionschef Thomas Oppermann bei einem Wahlergebnis von 23 Prozent zu einer Neuauflage der großen Koalition bereit gewesen. In der SPD-Spitze sei man sich einig gewesen: „Wenn wir unter dieses Ergebnis fallen, dann bedeutet das, dass wir nicht wieder in eine große Koalition gehen sollten“, sagte er in der ZDF-Talkshow „Markus Lanz“. 23 Prozent hatte die SPD 2009 erreicht - es war das bis dahin schlechteste Ergebnis bei einer Bundestagswahl. Diesmal waren die Sozialdemokraten mit Martin Schulz an der Spitze bei 20,5 Prozent gelandet.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kanzleramtsminister Peter Altmaier schließt nicht aus, dass sich die Koalitionsverhandlungen für eine neue Bundesregierung bis in das nächste Jahr ziehen.

29.09.2017

Die britische Premierministerin Theresa May sucht trotz des geplanten Brexits eine enge Sicherheitspartnerschaft mit der Europäischen Union.

29.09.2017

Kanzlerin Angela Merkel hat sich grundsätzlich hinter die neuen Reformideen für die EU gestellt.

29.09.2017
Anzeige