Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Oppermann erwartet Einigung über Kompromiss zum Familiennachzug
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Oppermann erwartet Einigung über Kompromiss zum Familiennachzug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:45 27.01.2016
Anzeige
Berlin

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat Unverständnis dafür gezeigt, dass die CSU den Familiennachzug für Flüchtlinge noch stärker beschränken will. Für die Integration sei es von großer Bedeutung, dass Kinder auch Eltern haben, sagte Oppermann in der ARD. Er trat der Befürchtung entgegen, über das Verfahren kämen „Millionen“ Menschen nach Deutschland. Der Familiennachzug sei vielmehr ein kompliziertes Verfahren, über das in den vergangenen zwei Jahren vielleicht 20 000 Menschen gekommen seien.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dänemark verschärft sein Asylgesetz. Die Vereinten Nationen kritisieren diesen Schritt. Amnesty International spricht von einem „schwarzen Tag“.

28.01.2016

SPD-Chef Sigmar Gabriel lehnt Talkshow-Auftritte mit radikalen AfD-Parteimitgliedern ab.

27.01.2016

Vor dem morgigen Krisentreffen der Parteichefs von CDU, CSU und SPD liegt ein Kompromissvorschlag für das Asylpaket II auf dem Tisch.

27.01.2016
Anzeige