Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Ostbeauftragter warnt vor „Stigmatisierung“ ganzer Regionen
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Ostbeauftragter warnt vor „Stigmatisierung“ ganzer Regionen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 26.09.2018
Berlin

Der Ostbeauftragte der Bundesregierung hat fremdenfeindliche Übergriffe in Ostdeutschland verurteilt, zugleich aber vor einer „Stigmatisierung“ des Ostens gewarnt. „Wir müssen aufpassen, nicht ganze Regionen in Misskredit zu ziehen“. Das sagte Wirtschafts-Staatssekretär Christian Hirte bei der Vorstellung des Jahresberichts zur Deutschen Einheit. Die Probleme im Osten seien unbestreitbar, sie würden aber zum Teil verzerrt dargestellt. Die Medien hätten über Ausschreitungen in Köthen und Chemnitz größer berichtet als über solche etwa in Dortmund.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kanzlerin Angela Merkel sieht trotz ihrer überraschenden Niederlage bei der Wahl des Vorsitzenden der Unionsfraktion keine Notwendigkeit, die Vertrauensfrage im Parlament zu stellen.

26.09.2018

Nach der Abwahl ihres Verbündeten Volker Kauder als Vorsitzendem der Unionsfraktion hat FDP-Chef Christian Lindner der Kanzlerin nahe gelegt, die Vertrauensfrage zu stellen. Die Kanzlerin jedoch wird der Forderung nicht nachkommen. Warum das zu erwarten war, kommentiert Rasmus Buchsteiner.

26.09.2018

Kanzlerin Angela Merkel sieht trotz ihrer überraschenden Niederlage bei der Wahl des Vorsitzenden der Unionsfraktion keine Notwendigkeit, die Vertrauensfrage im Parlament zu stellen.

26.09.2018