Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Parlament in Italien aufgelöst - Weg frei für Wahlen in 2018
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Parlament in Italien aufgelöst - Weg frei für Wahlen in 2018
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:32 28.12.2017
Anzeige

Rom (dpa) - Der italienische Staatspräsident hat das Parlament aufgelöst und damit den Weg für die Wahlen in Italien im kommenden Frühjahr freigemacht. Sergio Mattarella unterzeichnete das dazu nötige Dekret und gab damit den offiziellen Startschuss für den Wahlkampf. Als wahrscheinlicher Termin für die Wahl gilt der 4. März. Bis dahin wird der sozialdemokratische Ministerpräsident Paolo Gentiloni die Amtsgeschäfte weiterführen. Den Italienern droht allerdings eine schwierige Regierungsfindung, da keine einzelne Partei derzeit in Umfragen auf die notwendige Mehrheit kommt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der italienische Staatspräsident Sergio Mattarella hat das Parlament aufgelöst und damit den Weg für die Wahlen in Italien freigemacht. Bis zum Termin im Frühjahr wird Ministerpräsident Paolo Gentiloni weiterhin die Amtsgeschäfte weiterführen.

28.12.2017

Rom (dpa) - Der italienische Staatspräsident hat das Parlament aufgelöst und damit den Weg für Wahlen im kommenden Jahr freigemacht.

28.12.2017

Der bei der Senatswahl im US-Bundesstaat Alabama unterlegene republikanische Kandidat Roy Moore hat Einspruch gegen das Ergebnis erhoben.

28.12.2017
Anzeige