Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Pattsituation in neuer Umfrage zur Bundestagswahl
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Pattsituation in neuer Umfrage zur Bundestagswahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:32 09.08.2017
Anzeige
Hamburg

Knapp sieben Wochen vor der Bundestagswahl bleiben die Mehrheitsverhältnisse den Umfragen zufolge eng. Nach dem heute veröffentlichten neuen Wahltrend von „Stern“ und RTL gibt es eine Pattsituation zwischen Schwarz-Gelb und den übrigen Parteien. CDU/CSU und FDP kommen demnach auf 47 Prozent (CDU/CSU: 40, FDP: 7) - genauso viel wie alle anderen Parteien zusammen. Dabei erreicht die Union wieder ihren Wert aus der Vorwoche, während die FDP einen Punkt verliert. Die SPD gewinnt einen Punkt dazu und liegt nun bei 23 Prozent. Grüne, Linke und AfD bleiben jeweils bei 8 Prozent stabil.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Justizminister Heiko Maas (SPD) nimmt die Automobilbosse in die Pflicht. Sie hätten im Zuge der Abgas-Affäre Kunden in die Irre geführt und hunderttausende Arbeitsplätze gefährdet. Nun fordert er ein „kleines Zeichen der Demut und Einsicht“. Doch auch die Behörden sollten ihre Arbeitsweise hinterfragen.

09.08.2017

Knapp sieben Wochen vor der Bundestagswahl bleiben die Mehrheitsverhältnisse den Umfragen zufolge eng. Nach dem am Mittwoch veröffentlichten neuen Wahltrend von „Stern“ und RTL gibt es eine Pattsituation zwischen Schwarz-Gelb und den übrigen Parteien.

09.08.2017

Der Vorstoß von FDP-Chef Christian Lindner zur Verbesserung der Beziehungen zu Moskau und einer „Einkapselung“ des Krim-Konflikts ist in der Ukraine auf scharfe Kritik gestoßen.

09.08.2017
Anzeige