Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Petry sieht sich nicht unter Druck wegen Schusswaffen-Äußerung
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Petry sieht sich nicht unter Druck wegen Schusswaffen-Äußerung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:24 02.02.2016
Anzeige
Dresden

Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry sieht sich wegen ihrer Äußerungen zum Schusswaffengebrauch an der Grenze in ihrer Partei nicht unter Druck. „Ich stehe da, wo ich stehe, und ich glaube, ich habe ausreichend Unterstützung hinter mir“, sagte sie am Dienstag in Dresden. Petry bezog sich auf einen Bericht der „Bild-Zeitung“, wonach die rechtspopulistische Partei bereits nach einer Alternative für Petry suche. Petry hatte in einem Interview gesagt, Polizisten müssten illegalen Grenzübertritt verhindern, „notfalls auch von der Schusswaffe Gebrauch machen“.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Viele CDU-Anhänger sehen das Auftreten ihrer Partei beim Thema Flüchtlinge laut einer repräsentativen Umfrage des ARD-Politikmagazins „Report Mainz“ kritisch.

02.02.2016

Bei der Flucht über das Mittelmeer sind im Januar 368 Menschen ums Leben gekommen.

02.02.2016

Die EU will Großbritannien weitere Ausnahmen und Sonderregelungen zugestehen, um einen „Brexit“ zu verhindern.

02.02.2016
Anzeige