Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Polizei befragt Mann aus durchsuchter Wohnung in Chemnitz
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Polizei befragt Mann aus durchsuchter Wohnung in Chemnitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 09.10.2016
Anzeige
Chemnitz

Auf der Suche nach dem Terrorverdächtigen Dschaber al-Bakr befragt die Polizei einen weiteren Mann. Er wurde bei einer Wohnungsdurchsuchung im Chemnitzer Yorckgebiet in Gewahrsam genommen, wie die Polizei mitteilte. Der Mann habe Kontakt zu der Wohnung im Fritz-Heckert-Gebiet oder dem gesuchten 22-jährigen Syrer gehabt. Die Wohnung seiner Familie war eine von mehreren Kontaktadressen des Gesuchten, die derzeit überprüft werden. Das SEK hatte auch hier die Tür aufgesprengt. Ein Sprecher des Landeskriminalamtes begründete die Vorgehensweise damit, dass Sprengstoff im Spiel sei.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Politik im Rest der Welt Kritik am Anti-Terror-Einsatz in Chemnitz - Wieso konnte Dschaber al-Bakr entkommen?

Das Landeskriminalamt Sachsen wehrt sich gegen Kritik an ihrem Vorgehen in Chemnitz. Aber trotz eines Warnschusses konnte Dschaber al-Bakr entkommen. War es eine Panne der Polizei?

09.10.2016

Neue Revolte bei den US-Republikanern: Nach der Veröffentlichung eines Skandalvideos bröckelt Donald Trump der Rückhalt in den eigenen Reihen weg.

09.10.2016

Hatte der mutmaßliche Bombenbauer Komplizen? Die Polizei hat in Chemnitz eine weitere Wohnung gestürmt. Ein Bekannter von Dschaber al-Bakr wurde festgenommen.

09.10.2016
Anzeige