Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Polizei sieht keine Anzeichen für Suizid-Aufrufe in Schmölln
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Polizei sieht keine Anzeichen für Suizid-Aufrufe in Schmölln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 24.10.2016
Anzeige
Erfurt

Drei Tage nach dem Suizid eines minderjährigen Flüchtlings im ostthüringischen Schmölln geht die Polizei nicht davon aus, dass ihn Anwohner zu der Tat ermunterten. „Nach jetzigem Kenntnisstand ist das nicht der Fall“, sagte ein Sprecher der Landespolizeidirektion. Er berief sich dabei auf Beamte, die an dem Einsatz beteiligt waren, und befragte Augenzeugen. Zuvor hatte bereits Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow Berichte über angebliche Aufrufe zur Selbsttötung angezweifelt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die EU-Kommission hat versucht, etwas Druck aus dem Streit über den europäisch-kanadischen Handelspakt Ceta zu nehmen. „Wir müssen jetzt Geduld haben“, sagte ein Sprecher in Brüssel.

24.10.2016

Haben im thüringischen Schmölln Nachbarn einen Flüchtling zum Suizid aufgefordert? Die Polizei sieht dafür mittlerweile keine Anzeichen mehr. Ministerpräsident Bodo Ramelow sagt: Die „Spring doch“-Rufe waren anders gemeint.

24.10.2016

Vor der geplanten Verjüngung in Spitzenpositionen der Kommunistischen Partei Chinas ist ein Tauziehen entbrannt. Mit seiner Kampagne gegen Korruption will Staats- und Parteichef Xi für mehr Loyalität sorgen.

24.10.2016
Anzeige