Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Polizei stellt bei Reichsbürgern Waffen sicher
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Polizei stellt bei Reichsbürgern Waffen sicher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:32 27.01.2017
Während einer Razzia bei Reichsbürgern in Berlin trägt ein Polizist einen Computer aus einem Haus im Ortsteil Moabit. Quelle: Paul Zinken
Anzeige
Berlin

Bei den bundesweiten Razzien gegen Rechtsextremisten und sogenannte Reichsbürger hat die Polizei ein umfangreiches Arsenal an Waffen und Sprengstoff sichergestellt.

Unter anderem seien scharfe Schusswaffen, Schießkugelschreiber und erhebliche Mengen Munition entdeckt worden, verlautete aus Polizeikreisen. Außerdem habe man rund zwei Kilogramm Schwarzpulver, einen aus Grillanzündern gefertigten Brandsatz sowie vorbereitete Brandflaschen gefunden. In einem Objekt in Baden-Württemberg wurde nach diesen Angaben auch instabiler Initialsprengstoff gefunden, der von Experten vor Ort kontrolliert gesprengt wurde.

Die Polizei hatte bei den Durchsuchungen in sechs Bundesländern am Mittwoch zwei Männer festgenommen. Sogenannte Reichsbürger erkennen die Bundesrepublik nicht an und behaupten, das Deutsche Reich bestehe bis heute fort. Die Bewegung wird bundesweit vom Verfassungsschutz beobachtet.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Freitag begrüßt US-Präsident Donald Trump seinen ersten ausländischen Staatsgast – die britische Premierministerin Theresa May. Bei welchen Themen sich die beiden Politiker einig sind, und welche kontrovers diskutiert werden, lesen Sie hier.

27.01.2017

Ihre Treffen sind jetzt gezählt. Hollande tritt bei der bevorstehenden Wahl in Frankreich nicht mehr an. Die Probleme in der EU bleiben. Mit wem hält Merkel dann den deutsch-französischen Motor am Laufen?

27.01.2017

Stühlerücken im Bundeskabinett: Der Vizekanzler und bisherige Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel löst heute Frank-Walter Steinmeier als Außenminister ab.

27.01.2017
Anzeige